Weinreise Burgund

Burgund, Frankreichs älteste und berühmteste Weinregion, kann auf nahezu 2000 Jahre Weinbaugeschichte zurückblicken. Von berühmten Kloster Cîteaux ausgehend, erforschten die Zisterziensermönche das Terroir, pflanzten Weinberge, erzeugten beispiellose Qualitäten und verbreiteten den Weinbau in ganz Europa. Die wunderschöne Landschaft Burgunds mit ihrer großen kulturellen und kulinarischen Vielfalt und den edlen weißen und roten Burgunderweinen ist zum Mekka für Weinliebhaber und Genussmenschen aus aller Welt geworden!

Das Klima in Burgund ist kontinental, das heißt geprägt durch heiße Sommer kalte Winter und große Unterschiede bei den Tag-/Nacht-Temperaturen. Auf den kalkreichen verwitterten Mergelböden Burgunds entstehen aus der weißen Rebsorte Chardonnay und der roten Rebsorte Pinot Noir Weine, die zu den berühmtesten, rarsten, besten und teuersten Weine der Welt zählen! Unterteilt ist das rund 50.000 Hektar Weinbaugebiet in fünf Regionen, zu denen neben der  berühmten Côte d´Or auch die Côte Chalonnaise, das Mâconnais, das Beaujolais und das Chablis gehören. Wegen der auf engsten Raum teilweise drastisch wechselnden Bodenzusammensetzungen gibt es in Burgund mehr Appellationen/AOC-Bereiche als in allen anderen Weinbaugebieten Frankreichs. Neben den 26 Regional-Appellationen und 51 Gemeinde-Appellationen sind die besten Weinbergslagen als 1er Crus (über 550!) und Grand Crus (33) ausgewiesen, so dass sich ein wahrer „Flickenteppich“ verschiedenster Appellationen und Lagen ergibt. Bei unserer Weinreise erkunden wir die Weinberge der berühmten Côte d´Or rund um Beaune und Nuits-Saint-Georges, besuchen die berühmten Weinorte Meursault , Gevrey-Chambertin und Aloxe-Corton  und probieren die legendären weißen und roten Burgunder am Ort Ihrer Entstehung!  Natürlich geht es auch in die als Enklave zwischen Paris und Beaune gelegene Region Chablis, auf deren Muschelkalkböden der gleichnamige Weißwein erzeugt wird.